Tunerkonfiguration

Aus Vu+ WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche


VTi Menüstruktur
Hauptmenü
Einstellungen
Kanalsuche
Tuner-Einrichtung
Standard-Kanallisten
Kanallisten herunterladen
Automatische Suche
Manuelle Suche
Fast Scan
Sat>IP Client
Importiere externe Bouquets

Die Tunerkonfiguration erreicht man unter: MenüEinstellungenKanalsuche ⇒ Tuner-Einrichtung
VTi Menüstruktur

Tunerkonfiguration nach Vu+ Modelle sortiert.

Die Tunerkonfigurationen sind nur Beispiele um die Einstellungen zu veranschaulichen. Es gibt viele weitere Konfigurationsmöglichkeiten, alle aufzuzählen würde den Rahmen unseres WIKI’s sprengen. Bei Problemen eröffnet bitte einen Thread in unserem Forum.

! Achtung !

Bitte vor dem Anschließen oder dem Abklemmen der Antennenleitung
die Box herunterfahren und Netzstecker ziehen!!!

Das gilt auch für das Öffnen des Gerätes!!!
Im Gerät befinden sich unter Spannung stehende Bauteile,
die einen tödlichen elektrischen Schlag verursachen können!

Spezielle Tunerkonfigurationen

Drehanlagen

Tunerkonfiguration USALS

Link zum Forum ⇒ VU+ Solo2 Drehanlage

DiSEqC

Folgt in Kürze...

Unicable

Folgt in Kürze...

JESS

Folgt in Kürze...

LNB Frequenzgenauigkeit

Ist mein LNB frequenzgenau? LNB Frequenzgenauigkeit

Sollte trotz richtig ausgerichteter Sat-Antenne der Empfang beeinträchtigt sein, kann dies an einer Frequenzungenauigkeit des LNB liegen. Die Vu+ Geräte sind hier nicht so tolerant wie die meisten anderen Receiver. Erster Anhaltspunkt für dieses Problem ist die Anzahl der gefundenen Kanäle. Beim Suchlauf auf Astra 19,2° Ost sollten ~1640 Kanäle gefunden werden.

Installation einer Satellitenanlage

Hier werden einem wichtige Informationen zur Installation einer Satellitenanlage gegeben!

Satebenen schnell erklärt

Die Satübertragung findet in dem Frequenzbereich von 10,7 GHz bis 12,75 GHz statt. Um diesen Bereich etwas effektiver auszunutzten, werden die Signale polarisiert ausgestrahlt. D.h. einmal horizontal und einmal vertikal, somit kann der Frequenzbereich zweimal gleichzeitig genutzt werden. Es ist leider nicht möglich, diese Polarisierung im Satkabel weiterzuführen, deshalb behilft man sich mit folgenden Schritten.

Das LNB setzt die Übertragungssignale auf eine niedrigere Frequenz um, und zwar genau um die jeweilige Local Oszilator Freqency (LOF), die das LNB hat. Handelsübliche Universal-LNBs haben zwei LOF. Bei der Umsetzung wird das Frequenzband dabei noch einmal geteilt, in ein Lowband mit einer LOF von 9750 MHz und in ein Higband mit einer LOF 10600MHz, dannach haben wir vier Frequenzbänder.

Jetzt gibt es das Problem, dass nur ein Frequenzband von den vieren durch ein Satkabel geleitet werden kann. Die anderen Bänder liegen auf der gleichen Frequenz und würden sich überlagern, der Satreceiver kann diese Überlagerung nicht trennen.

Satebenen
Lowband von 10,7 GHz - 11,7 GHz Horizontale Polarisation 0kHz/18V (HL) Lowband von 10,7 GHz - 11,7 GHz Vertikale Polarisation 0kHz/14V (VL)
LOF: 9750 MHz Bereich: 950 MHz - 1950 MHz LOF: 9750 MHz Bereich: 950 MHz - 1950 MHz
Highband von 11,7 GHz - 12,75 GHz Horizontale Polarisation 22kHz/18V (HH) Highband von 11,7 GHz - 12,75 GHz Vertikale Polarisation 22kHz/14V (HV)
LOF: 10600 MHz Bereich: 1100 MHz - 2150 MHz LOF: 10600 MHz Bereich: 1100 MHz - 2150 MHz

Satempfangsmöglichkeiten nach Tunerbestückung

1 Kabel
vom LNB / Multischalter
2 Kabel
vom LNB / Multischalter
3 Kabel
vom LNB / Multischalter
4 Kabel
vom LNB / Multischalter
Unicable
1x Single-Tuner
(1 Tuner)
1 Transponder --- --- --- 1 Transponder1)
2x Single-Tuner oder
1x Dual-Tuner
(2 Tuner)
2 Transponder
von 1 Satebene
2 Transponder
von 2 Satebenen
--- --- 2 Transponder
(von 4 Satebenen)1)
1x Dual-Tuner und 1 Single-Tuner
(3 Tuner)
3 Transponder
von 1 Satebene
3 Transponder
von 2 Satebenen
3 Transponder
von 3 Satebenen
--- 3 Transponder
(von 4 Satebenen)1)
2x Dual-Tuner oder
1x Dual-Tuner und 2x Single-Tuner
(4 Tuner)
4 Transponder
von 1 Satebene
4 Transponder
von 2 Satebenen
4 Transponder
von 3 Satebenen
4 Transponder
von 4 Satebenen
4 Transponder
(von 4 Satebenen)1)
FBC Dual-Tuner
(8 virtuelle Tuner)
8 Transponder
von 1 Satebene
8 Transponder
von 2 Satebenen
--- --- 8 Transponder
(von 4 Satebenen)1)
FBC Dual-Tuner
und 1x Single-Tuner
(8 virtuelle Tuner + 1 Tuner)
9 Transponder
von 1 Satebene
9 Transponder
von 2 Satebenen
9 Transponder
von 3 Satebenen
--- 9 Transponder
(von 4 Satebenen)1)
FBC Dual-Tuner
und 1x Dual-Tuner
(8 virtuelle Tuner + 2 Tuner)
10 Transponder
von 1 Satebene
10 Transponder
von 2 Satebenen
Zwei Kabel am FBC-Tuner und ein Kabel am Dual-Tuner
8 Transponder von 2 Ebenen und 2 Transponder von 1 Ebene
Ein Kabel am FBC-Tuner und zwei Kabel am Dual-Tuner
8 Transponder von 1 Ebene und 2 Transponder von 2 Ebenen
10 Transponder
8 Transponder von 2 Satebenen (dynamisch verteilt)
und 2x
1 Transponder von jeweils 1 Satebene (von 4 Satebenen)
10 Transponder
(von 4 Satebenen)1)
2x FBC Dual-Tuner
und 1x Dual-Tuner
(2x 8 virtuelle Tuner + 2 Tuner)
10 Transponder
von 1 Satebene
18 Transponder
von 2 Satebenen
Ein Kabel am 1. FBC-Tuner, eins am 2. FBC-Tuner und ein Kabel am Dual-Tuner
16 Transponder von 2 Ebenen und 2 Transponder von 1 Ebene
Ein Kabel am FBC-Tuner und zwei Kabel am Dual-Tuner
8 Transponder von 1 Ebene und 2 Transponder von 2 Ebenen
18 Transponder
2x 8 Transponder von 4 Satebenen (dynamisch verteilt)
und 2x
1 Transponder von jeweils 1 Satebene (von 4 Satebenen)
18 Transponder
(von 4 Satebenen)1)

1) Ausser die Zahl der zur Verfügung stehenden Frequenzen /SCR / Unicable-IDs ist kleiner als die Zahl der maximal möglichen Transponder, dann begrenzt die Zahl der Frequenzen die Zahl der maximal gleichzeitig zu empfangenden Transponder. Es wird hier der Übersichtlichkeit halber auch nur von 1 empfangenen Satelliten ausgegangen.

Weitere Links zum Forum

Link zum Forum ⇒ FAQ - Tuner und Diseqc Konfiguration bei der VU+ und Dreambox
Link zum Forum ⇒ FAQ - Wieviele Aufnahmen kann ich gleichzeitig machen